© 2011 -2015  Hega GmbH Hannover

Home

Taste of the Wild

Impressum

Kontakt

Home

Taste-of the-Wild ist anderen Futtern eine Qualität voraus!


Die Natur lehrt uns die optimale Ernährung - GETREIDEFREI


Bei herkömmlicher Trockennahrung besteht jede einzelne Krokette zu einem sehr großen Teil aus Getreide, da dieses eine sehr günstige Füllmasse in der Futtermittelindustrie ist.


Hunde- und Katzen gehören aber von Natur aus zu der Klasse der Carnivore, auf Deutsch Fleischfresser. Wie der Name es sagt, fressen unsere Freunde Fleisch und kein Getreide. Daher produzieren wir TASTE OF THE WILD 100% getreidefrei und mit einem angemessenen Anteil an Obst und Gemüse, so wie die Tiere dieses auch in der freien Natur verzehren würden.


Bei herkömmlichen getreidehaltigen Futtern muss der Hund und die Katze jede einzelne Krokette im Magen vor der Verdauung zunächst aufschließen. Da dieser Prozess etwas Zeit benötigt, verweilt das Futter viel länger im Magen als natürliche Nahrung. Ihr Tier hat schnell einen „Futterbauch“ und die Gefahr der Magenumdrehung ist länger gegeben.


Geben Sie Ihrem Tier zum ersten Mal TASTE OF THE WILD und Sie werden sehr leicht erkennen, dass es keinen Blähbauch bekommt. Nach dem Fressen ist Ihr Tier nicht erschlafft, sondern gesund und natürlich ernährt. Die „Futterruhe” kann deutlich kürzer ausfallen.


TASTE OF THE WILD enthält verschiedene hochwertige leichtverdauliche Proteine aus natürlichen Fleischquellen. Es kommen nur Fleischquellen zum Einsatz, die von Natur aus allergiearm sind. Gerade bei unserem High Prairie mit Bisonfleisch gibt es keine bekannten Allergien.


TASTE OF THE WILD ist der Nahrung in der Freien Natur nachempfunden. Der voll aufgeschlossenen, ausgewogenen Kohlehydratanteil, entspricht der Zusammensetzung des Futters in der freien Natur.


Dies macht den Unterschied zu herkömmlicher Trockennahrung aus:



TASTE OF THE WILD ist zu den herkömmlichen Trockenfuttern klar im Vorteil, da es aufgrund der getreidefreien Herstellung wesentlich besser verdaut wird. Der Magen Ihres Tieres ist nicht mit der Verdauung von belastendem Getreide beschäftigt, sondern bekommt schmackhaftes Fleisch. Die täglich notwendige Futtermenge wird dadurch deutlich reduziert.

> mehr